Musik zum stöbern….

Wie baue ich ein Hochbeet? Eine kleine Anleitung ⋆ Schoenes Wissen
17389
post-template-default,single,single-post,postid-17389,single-format-standard,edgt-core-1.0.1,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson child-child-ver-1.0.0,hudson-ver-1.8, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Wie baue ich ein Hochbeet? Eine kleine Anleitung - Schönes Wissen

Wie baue ich ein Hochbeet? Eine kleine Anleitung

Kaum in den Frühling gestartet geht es auch schon wieder los und ich kann nicht anders als den Garten immer wieder ein Stück schöner zu machen. Mein neuestes Projekt war ein Hochbeet. Selbstgemacht selbstverständlich…und weil es am Ende gar nicht sooooo schwer war möchte ich euch die Anleitung zum Nachbauen natürlich nicht schuldig bleiben.

Also:

Als erstes müsst ihr jemanden finden, der verflixt lange Bretter besitzt. Oder natürlich ihr kauft euch welche im Baumarkt eurer Wahl. Macht euch auf jeden Fall klar, wie groß und hoch das Beet am Ende werden soll.

Wie baue ich ein Hochbeet? Eine kleine Anleitung - Schönes Wissen

In meinem Fall habe ich mir 14 Bretter auf 1,50m schneiden lassen und 14 Bretter auf 1m. Dazu gab es 4 Kanthölzer, die zufällig exakt gepasst haben. Solltet ihr nicht das Glück haben, bekommt man die auch passend im Baumarkt.

Mit der Ladung zu Hause angekommen habe ich eine Großpackung Spax Schrauben genommen. Rückblickend kann ich euch sagen dass ich insgesamt 112 Schrauben benötigt habe, da ich jedes Brett mit 2 Schrauben links und 2 Schrauben rechts befestigt werden musste (sicher ist sicher).

Und dann ging es los:

Angefangen habe ich, indem ich 2 Kanthölzer auf den Boden gelegt habe und die ersten 7 langen Bretter darauf fixiert habe. Hier solltet ihr euch entscheiden, ob ihr die Bretter mit Lücken anbringt oder dicht aneinander. Mein Arbeitsgerät dabei war ein gut geladener Akkuschrauber (Richtig wichtig!).

Wand 1 – Check!

Wie baue ich ein Hochbeet? Eine kleine Anleitung - Schönes Wissen

Jetzt wird es tricky!

Um die erste kurze Seite fertigzustellen habe ich die fertige Wand mit den Kanthölzern nach oben auf den Boden gelegt und jeweils 1 Brett a 1m genommen, es an den Rand des Kantholzes gestellt und mit dem Fuß festgehalten (Ich sage nur, selbst ist die Frau…). Hier ist es wichtig die Schrauben und den Bohrer in Reichweite zu haben! Auch dieses Brett wird nun mit 2 Schrauben fixiert. Weiter geht es genau so mit den anderen 6 Brettern. Und tadaaa! Fertig ist ein rechtwinkliges Etwas!

Wie baue ich ein Hochbeet? Eine kleine Anleitung - Schönes Wissen

Bei der gegenüberliegenden Seite habe ich genau das gleiche gemacht. Brett dranstellen, Fuß dran und losschrauben. Fast fertig. Aber eben nur fast – es fehlt ja noch eine Seite!

Also schnell „Box“ aufgestellt und die restlichen 7 Bretter a 1,50 von unten angefangen fixieren. Der Vorteil dabei ist, dass man das jeweils nächste Brett ganz einfach auf das bereits fixierte draufstellen kann. So hat man mehr Halt beim Schrauben.

Wie baue ich ein Hochbeet? Eine kleine Anleitung - Schönes Wissen

Überraschung! Das Hochbeet steht und kann nun in dem Farbton eurer Wahl gestrichen werden, wetterfeste Farbe ist natürlich stark von Vorteil!

Wie baue ich ein Hochbeet? Eine kleine Anleitung - Schönes Wissen

Hat das Hochbeet nun seinen endgültigen Platz bei euch im Garten gefunden schneidet ihr ausreichend Kaninchendraht zurecht und legt es auf den Boden, so kommen keine unerwünschten Nager an euer Gemüse. Das Hochbeet selbst habe ich mit schwarzer Teichfolie ausgekleidet.

Jetzt beginnt die Jagd nach Ästen und Blättern! Damit habe ich das Hochbeett zu 3/4 gefüllt. Ganz oben drauf kommt Pflanzerde und fertig ist das wunderschönste, weil selbstgebaute Hochbeet!

Ihr habt Fragen? Einfach einen kurzen Kommentar abgeben und ich werde Antworten.

Ihr hab euch auch daran gewagt ein Hochbeet selbst zu bauen? Zeigt es mir.

Viel Spaß und Erfolg.

0 Kommentare
Artikel teilen
Ilka

Ilka ist nicht nur einer der liebsten und tollsten Menschen - sie ist auch ein richtiges Multitalent. Sie liebt es, mit den Händen in der Erde zu wühlen oder Dinge zu bauen, die ihr Heim immer schöner machen. Auch ist jede Köstlichkeit die Ihre Küche verlässt, ein kleines geschmackliches Erlebnis.

Kein Kommentar

Bitte gebe einen Kommentar ab.